Internationaler Heinrich-Schütz-Preis

PREISTRÄGER 2022
Bärenreiter-Verlag und Carus-Verlag

Bärenreiter-Verlag: Neue Schütz-Ausgabe

Die Neue Schütz-Ausgabe des Bärenreiter-Verlags

Carus-Verlag: Stuttgarter Schütz-Ausgabe

Die Stuttgarter Schütz-Ausgabe des Carus-Verlags

 

Bärenreiter-Verlag | Neue Schütz-Ausgabe

Der Bärenreiter-Verlag (gegründet 1923) mit Sitz in Kassel ist weltweit einer der größten Verlage für klassische Musik. Die Gesamtausgaben der Werke von Schütz, Bach, Händel, Mozart, Schubert, Berlioz und anderen machten ihn international bekannt. Alle Bereiche der klassischen Musik sind im Verlagsprogramm vertreten. Ein anspruchsvolles Musikbuchprogramm ergänzt die Notenpublikationen. Hinzu kommt das Engagement für zeitgenössische Komponisten.

Die „Neue Schütz-Ausgabe“, herausgegeben im Auftrag der Internationalen Heinrich-Schütz-Gesellschaft, ist eine quellenkritische Ausgabe für den praktischen Gebrauch und bietet unter Beachtung wissenschaftlicher Editionsgrundsätze den Notentext in moderner Schlüsselung und Notation. Sie umfasst in mehr als vierzig Bänden sämtliche überlieferten Werke von Heinrich Schütz. Die lange Laufzeit der „Neuen Schütz-Ausgabe“ brachte es mit sich, dass sehr früh erschienene Bände aktuellen wissenschaftlich-kritischen Maßstäben nicht mehr genügen. Daher wurden in den letzten Jahren einige ältere Bände in wissenschaftlich-kritischen Ausgaben auf aktuellem Forschungsstand erneut vorgelegt. So können Chöre und Instrumentalisten die Werke des Komponisten auf dem aktuellen Erkenntnisstand aufführen.

Carus-Verlag | Stuttgarter Schütz-Ausgabe

Seit der Verlagsgründung vor 50 Jahren hat Carus einen weltweit einzigartigen Notenkatalog aufgebaut. Das Programm mit rund 45.000 überwiegend vokal besetzen Werken spiegelt die Entwicklung von fünf Jahrhunderten Chormusik: Das Angebot reicht von der Gregorianik, Madrigalen und Motetten der Renaissance bis zur zeitgenössischen Chormusik sowie Werken für Jazz- und Popchor. Die wichtigsten Oratorien, Messen und Kantaten der Musikgeschichte sind in modernen Urtext-Editionen erschienen, die sich an der historisch-informierten Aufführungspraxis orientieren. Carus produziert ausgewählte Werke des Katalogs auch im eigenen Label. Führende Künstler:innen und Ensembles, unter anderem Frieder Bernius, Hans-Christoph Rademann und das Calmus Ensemble, veröffentlichen ihre CDs bei Carus.

Die „Stuttgarter Schütz-Ausgabe“, die Carus-Gründer Günter Graulich zunächst im Hänssler-Verlag herausgab und die seit 1992 vom Carus-Verlag weitergeführt wird, versteht sich als quellenkritische Gesamtausgabe, präsentiert aber zugleich einen modernen, für heutige Benutzer problemlos lesbaren Notentext. Die Werke werden in ihrer originalen Tonart und Stimmlage, d. h. ohne Transpositionen ediert. Die Bände enthalten alle wesentlichen Informationen zur Werkentstehung, Überlieferung, Aufführungspraxis und liturgischen Stellung sowie zur Edition selbst. Bislang sind 11 von 22 Bänden erschienen – der erste 1971, der bisher letzte 2019.



Wir danken unseren Förderern und Kooperationspartnern

Logo BKM
Logo Staatskanzlei Sachsen-Anhalt
 
 
Logo Staatsministerium Sachsen
 
 
Logo Staatskanzlei Thüringen
 
Kulturstiftung des Freistaates Sachsen
Landeshauptstadt Dresden
Logo Kunststiftung Sachsen-Anhalt
Logo Ernst von Siemens Musikstiftung
 
Sparkassenkulturstiftung Hessen-Thüringen
Sparkasse Gera-Greiz
Ostdeutsche Sparkassenstiftung | Sparkasse Burgenlandkreis
Logo Ostsächsische Sparkasse Dresden
 

Stadt Weißenfels | Stadt Gera | Stadt Zeitz | Stadt Bad Köstritz
Burgenlandkreis | Landkreis Greiz

Unsere Medienpartner

Logo MDR Klassik
 
 
DDV Mediengruppe