Simon-Pierre Bestion

 
 
 
 
 
 
 

Simon-Pierre Bestion studierte Orgel in Nantes bei Michel Bourcier sowie Cembalo bei Laure Morabito und Frédéric Michel und ergänzte diese Ausbildung bei Jan-Wilhelm Jansen, Francis Jacob, Benjamin Alard, Martin Gester und Aline Zylberach. Er war Finalist beim Internationalen Béthune-Orgelwettbewerb 2006. Er tritt regelmäßig als Continuo-Spieler in den Ensembles Les Cris de Paris (Geoffroy Jourdain) und Insula Orchestra (Laurence Equilbey) auf.

Ebenfalls in Nantes und später in Lyon studierte Bestion Chorleitung. Während seiner Ausbildung wurde er auch stark durch seine Begegnungen mit Bruno Messina (Ethnomusikologie und Musikkultur), Claire Levacher (Dirigieren), Dominique Moaty (Gesang) und Thomas Lacote (Harmonie und Tonsatz) beeinflusst.

Seine Leidenschaft für Alte Musik und Regie führte 2007, zusammen mit der Gambistin Julie Dessaint, zur Gründung des Kammermusikensembles Europa Barocca und des Luce del Canto-Chores, einem Vokalensemble junger semiprofessioneller Sänger. Aus diesen beiden Ensembles ging 2015 das Ensemble La Tempȇte hervor.

 

Die Termine

Simon-Pierre Bestion und sein Ensemble La Tempête können Sie im folgender Veranstaltung erleben

Tränen der Auferstehung

Samstag, 12. Oktober
20.00 Uhr | Dresden
Frauenkirche

 

Wir danken unseren Förderern und Kooperationspartnern

Sparkassenkulturstiftung Hessen-Thüringen
Sparkassenkulturstiftung Hessen-Thüringen
Ostdeutsche Sparkassenstiftung | Sparkasse Burgenlandkreis
Östsächsische Sparkasse Dresden
 
 
Kulturstiftung des Freistaates Sachsen
Lotto Sachsen-Anhalt
Landeshauptstadt Dresden
SMUKD
 
 
Stadt Weißenfels
Stadt Bad Köstritz
Landkreis Greiz
Stadt Zeitz
Burgenlandkreis
Stiftung Frauenkirche Dresden
Musikfeste im Land Sachsen-Anhalt
 
 

Unsere Medienpartner

MDR Kultur
DNN
Carus Musikverlag

Bleiben Sie mit uns in Verbindung!

 
 
Newsletter