Johannes Keller

 
 
 
 
 
 
 

Johannes Keller ist in der Ostschweiz aufgewachsen und lebt heute in Basel. Nach seinem Privatunterricht bei Andreas Schweizer und Naoki Kitaya studierte er an der Schola Cantorum Basiliensis. Er absolvierte sein Diplom für Alte Musik im Hauptfach Cembalo bei Jörg-Andreas Bötticher (2008) und erlangte einen Master of Arts für Generalbass und Ensembleleitung bei Jesper Christensen und Andrea Marcon (2010). Keller erhielt diverse Auszeichnungen, so z.B. verschiedene Jugendmusikpreise, den Förderpreis des Lions Club Basel (2009) oder den Förderpreis des Kantons Thurgau (2010). 2010 wurde er aufgenommen in die "Akademie Musiktheater heute" der Deutsche Bank Stiftung.

Keller ist Mitgründer des Basso-Continuo-Ensembles Il Profondo und des Duos L'Istante (mit der Violinistin Anaïs Chen). Er arbeitet regelmäßige mit Andrea Marcon zusammen, u.a. als Assistent für Opernproduktionen am Theater Basel, der Oper Frankfurt, der Dutch National Opera, dem Bolshoi Theater in Moskau und dem Festival d'Aix-en-Provence. Weiterhin ist er als Assistent für Barockoper tätig und arbeitet hier mit Christian Curnyn (Oper Frankfurt und Staatstheater Stuttgart) und Michael Form (Theater Heidelberg und Oper Frankfurt). Keller war beteiligt bei verschiedenen CD-Produktionen für Deutsche Grammophon, resonando, Archiv, Cantus und France 2. Regelmäßige wirkt er u.a. bei La Cetra (Barockorchester Basel), Venice Baroque Orchestra und Les Siècles mit. In Gast-Engagements spielte er u.a. beim Freiburger Barockorchester, den Berliner Philharmoniker, dem Dänischen Radiosinfonieorchester und dem HR-Sinfonieorchester. Außerdem ist Keller Mitglied der Musiktheatercompagnie La Cage (Berlin/Paris). Seit 2014 ist er Vorstandsmitglied im Forum andere Musik Thurgau. Sein Forschungsschwerpunkt sind chromatisch-enharmonische Instrumente und Musik aus dem 16. und 17. Jahrhundert. In diesem Zusammenhang arbeitet er auch mit zeitgenössischen Komponisten wie Caspar Johannes Walter, Vito Žuraj und José Sanchez-Verdù zusammen und hat Gast-Engagements bei Formationen wie dem ensemble modern. 2015 bis 2017 war Keller Leiter des Forschungsprojekts Studio31 an der Hochschule für Musik Basel und der Schola Cantorum Basiliensis, über die Rekonstruktion einer Orgel und eines Cembalos mit 36 bzw. 31 Tasten pro Oktave.

Seit 2013 ist Keller Dozent für Intonation und Stimmungen an der Schola Cantorum Basiliensis, seit 2013 Gastdozent an der Universidad Central in Bogotá für Basso Continuo, Aufführungspraxis und Kammermusik.

 

Die Termine

Johannes Keller können Sie in folgender Veranstaltung erleben

Divino Farina!

Montag, 7. Oktober
19.30 Uhr | Dresden
Altes Pumpenhaus

 

Wir danken unseren Förderern und Kooperationspartnern

Sparkassenkulturstiftung Hessen-Thüringen
Sparkassenkulturstiftung Hessen-Thüringen
Ostdeutsche Sparkassenstiftung | Sparkasse Burgenlandkreis
Östsächsische Sparkasse Dresden
 
 
Kulturstiftung des Freistaates Sachsen
Lotto Sachsen-Anhalt
Landeshauptstadt Dresden
SMUKD
 
 
Stadt Weißenfels
Stadt Bad Köstritz
Landkreis Greiz
Stadt Zeitz
Burgenlandkreis
Stiftung Frauenkirche Dresden
Musikfeste im Land Sachsen-Anhalt
 
 

Unsere Medienpartner

MDR Kultur
DNN
Carus Musikverlag

Bleiben Sie mit uns in Verbindung!

 
 
Newsletter