Ælbgut

Ælbgut mit Florian Sievers | Foto: Linda Müller

Ælbgut mit Florian Sievers | Foto: Linda Müller

Ælbgut
artist in residence 2024

Vom Suchen und Finden klingender Exzellenz

Exzellente Solostimmen vereint zu einem transparenten, lebendigen Ensembleklang, das zeichnet Ælbgut aus. Die Sopranistin Isabel Schicktanz, der Altus Stefan Kunath und der Bariton Martin Schicketanz überzeugen seit 2018 als Expert:innen für die Musik des 17. und 18. Jahrhunderts gemeinsam mit profilierten Kolleg:innen im In- und Ausland.Ihr Ideal, die Barockmusik plastisch und authentisch und daher nah am Wort zu realisieren, macht das junge Dresdner Ensemble zu einem gefragten Partner für innovative und anspruchsvolle Projekte.

Die Debüt-CD mit der solistisch musizierten 2. Fassung der JOHANNES-PASSION von J. S. Bach, instrumental begleitet von WUNDERKAMMER Berlin, ist das erste Ergebnis und Grundstein von Ælbgut. Sie wurde 2020 mit dem OPUS KLASSIK in der Kategorie „Chorwerkeinspielung des Jahres“ ausgezeichnet.

Im Juni 2020 wurde Ælbgut für den BACHMARATHON des Bach-Archivs Leipzig eingeladen, der als Ersatz des Bachfestes Leipzig im Internet ausgestrahlt wurde. In einer Einrichtung für lediglich 5 Sänger und 12 Instrumentalisten konnte trotz Corona-Pandemie Bachs h-Moll-Messe als traditionelles Abschlusskonzert erklingen. „Hier wurde die aus der Corona-Not geborene Armut, gemäß Rilke, wirklich ein großer Glanz von Innen [...] Geradezu ansteckend aber war die Intensität des Vokalquintetts“, zeigte sich die Frankfurter Allgemeine Zeitung begeistert.

Seither erarbeitet Ælbgut facettenreiche Programme von Madrigalen mit kleinster Continuo-Begleitung bis hin zu größer besetzten Barockkompositionen.

2022 war Ælbgut mit dem Barockorchester Wrocław in einem Passionsprogramm mit Werken von J. D. Zelenka in der Dresdner Philharmonie und dem Musikforum Breslau zu hören und trat im Rahmen des Barock.Musik.Fest anlässlich des 350. Todestages Heinrich Schütz´ in der Dresdner Schlosskapelle auf.

Zum 400. Geburtstag des Komponisten Johann Sebastianis erschien im September 2022 in einer erneuten Zusammenarbeit mit WUNDERKAMMERBerlineine CD mit geistlichen und weltlichen Gesängen auf Texte der Königsberger Barockdichterin Gertraud Möller bei Coviello Classics – die Parnass-Blumen, die auch beim HEINRICH SCHÜTZ MUSIKFEST 2024 zu erleben sein werden.

Ihre bereits dritte CD – Leipzig 1723 mit den Bewerbungskantaten für das Thomaskantorat in Leipzig von Telemann, Graupner und Bach – präsentierte Ælbgut im März 2023. Die Einspielung wurde mit dem Vierteljahrespreis der Deutschen Schallplattenkritik ausgezeichnet. “Die Interpretation des vierköpfigen "Vokalensembles Ælbgut und der Capella Jenensis ist das Beste, was auf diesem Gebiet seit Langem erschienen ist.” urteilte die Jury enthusiastisch.


Isabel Schicketanz | Sopran

In der Musik des 17. und 18. Jahrhunderts ist die Sopranistin Isabel Schicketanz ganz in ihrem Element. Ihre Stimme ist farbig und ihre Gestaltung nah am Text orientiert. Mit einer Unbedingtheit macht sich die Solistin Programme zu ihren Wegbegleitern; ob kleinste Liederabende oder große Oratorienwerke. Schon früh erhielt sie verschiedene Musikunterrichte, studierte in Dresden bei Hendrikje Wangemann und KS Olaf Bär Gesang und wuchs in ihrem Fach durch die Unterstützung von namhaften Dirigenten, Orchestern und Kolleg:innen. Bereits jetzt kann sie auf 2 Gesamtaufnahmen blicken; „Heinrich Schütz“ mit Hans-Christoph Rademann und „Johann Kuhnau“ mit Gregor Meyer.

Stefan Kunath | Altus

Stefan Kunath erhielt seine erste grundlegende musikalische Ausbildung als Mitglied im Dresdner Kreuzchor. Sein daran anknüpfendes Gesangsstudium absolvierte er bei Frau Prof. Margret Trappe-Wiel an der Hochschule für Musik in Dresden. Über das Hochschulstudium hinaus war Ludger Rémy ein wichtiger Lehrer und große Inspiration. Das künstlerische Herz von Stefan Kunath schlägt für zwei Spezialbereiche: die Musik des 17. und 18. Jahrhunderts einerseits als gefragter Altus u.a. in Ensembles wie dem Dresdner Kreuzchor, dem Kammerchor Stuttgart oder der Lautten Compagney Berlin – und die Zeitgenössische Musik, mit der er sich u.a. als langjähriges Mitglied des Ensembles AuditivVokal Dresden unter der Leitung von Olaf Katzer beschäftigt.

Martin Schicketanz | Bass

Der Bariton Martin Schicketanz bewegt sich vorrangig im weiten Feld der Alten Musik und arbeitet als gefragter Solist mit namhaften Ensembles wie der Internationalen Bachakademie Stuttgart, der Rheinischen Kantorei, dem Collegium Marianum, dem Barockorchester Wroclaw, dem Collegium 1704 unter Vaclav Luks und vielen weiteren. Eine enge Zusammenarbeit verbindet ihn mit Hans-Christoph Rademann. So ist er an der 2018 abgeschlossenen Gesamteinspielung der Werke von Heinrich Schütz des Dresdner Kammerchores beteiligt und übernimmt regelmäßig weitere Basspartien.

Die Künstlerresidenz auf einen Blick:

 
 

1 | Eröffnungskonzert: "Tiefhoffnungsblau"

Freitag, 4. Oktober 2024
20 Uhr | Weißenfels
St. Marienkirche

3 | Festkonzert: "Tiefhoffnungsblau"

Samstag, 5. Oktober 2024
19.30 Uhr | Gera
Johanniskirche

7 | Festkonzert: "Tiefhoffnungsblau"

Sonntag, 6. Oktober 2024
18.00 Uhr | Dresden
Dreikönigskirche

 

D | Musikalische Schätze

Dienstag, 8. Oktober 2024
16.00 Uhr | Dresden
Talleyrand-Zimmer in der SLUB

9 | Seelentrost

Dienstag, 8. Oktober 2024
18.00 Uhr | Weißenfels
Fürstenhaus

12 | Festkonzert: Letzte Worte

Mittwoch, 9. Oktober 2024
19.00 Uhr | Dresden
Loschwitzer Kirche

 

15 | Parnaß-Blumen

Freitag, 11. Oktober 2024
19.00 Uhr | Bad Köstritz
Kirche St. Leonhard

20 | Abschlusskonzert: So entflammte sie die Herzen

Sonntag, 13. Oktober 2024
17.00 Uhr | Zeitz
Dom St. Peter und Paul

 
 
 
Ælbgut mit Benjamin Glaubitz | Foto: Guido Werner

Ælbgut mit Benjamin Glaubitz | Foto: Guido Werner

Ælbgut im Konzert | Foto: Guido Werner

Ælbgut mit Benjamin Glaubitz (Tenor), Tillmann Steinhöfel (Violone), Petra Burmeister (Theorbe) und Sebastian Knebel (Orgel) | Foto: Guido Werner

Ælbgut mit Florian SIevers | Foto: Alexander Bischoff

Ælbgut mit Florian Sievers | Foto: Alexander Bischoff

Ælbgut im Konzert | Foto: Slawek Pzerwa

Ælbgut im Konzert | Foto: Slawek Przerwa

 


Wir danken unseren Förderern und Kooperationspartnern

Logo BKM
Logo Staatskanzlei Sachsen-Anhalt
 
 
Logo Staatsministerium Sachsen
 
 
Logo Staatskanzlei Thüringen
 
Logo Lotto Sachsen-Anhalt
Kulturstiftung des Freistaates Sachsen
Logo Kunststiftung Sachsen-Anhalt
Logo Ernst von Siemens Musikstiftung
Landeshauptstadt Dresden
 
Sparkassenkulturstiftung Hessen-Thüringen
Sparkasse Gera-Greiz
Ostdeutsche Sparkassenstiftung | Sparkasse Burgenlandkreis
Logo Ostsächsische Sparkasse Dresden
 

Stadt Weißenfels | Stadt Gera | Stadt Zeitz | Stadt Bad Köstritz | Burgenlandkreis | Landkreis Greiz


Unsere Medienpartner

Logo MDR Klassik
 
 
DDV Mediengruppe